BC 110 - Ul Mesolcines - Zeiachsiger Personenwagen

BC 110 Ul Mesolcines

Die Geschichte des BC 110

Warum haben wir genau diesen Wagen revidiert

Im Frühling 2003 fragte uns die Rhätische Bahn an, ob wir bereit wären mit Ihnen zusammen an der Bahnexpo 03 vom 27. September –  19. Oktober 2003  mit zu machen. Zusammen mit dem C 114 „La Bucunada“ ex Bernina Bahn Personenwagen gingen wir nach Luzern. In dieser Zeit wurde am Wagen BC 110 demonstriert, wie eine Renovation durchgeführt wird. Seit der Ausstellung ist der Club 1889 daran den Wagen fertig zustellen.

Die drei Wochen in Luzern Bildlich dokumentiert

Kurzer Lebenslauf des Wagens

Der Wagen wurde 1909 in einer Serie von 10 Wagen von der Schweizerischen Industrie Gesellschaft Neuhausen an die Bernina Bahn geliefert. Er besass eine 2. + 3. Klasse mit einer Platzzahl von 48 Sitzplätzen.

1943 wurde die Bernina Bahn von der Rhätischen Bahn übernommen und dieser Wagen wurde umnummeriert in B2 2087. Das heisst der Wagen wurde deklassiert in 3. Klasse.

1974 wurde er umgebaut als Materialwagen SF und erhielt die Nummer Xk 9086. Heute heisst der Wagen wieder BC 110 wie er 1909 abgeliefert wurde.

1996 brauchte man ihn bei der Rhätischen Bahn nicht mehr und die Ferrovia Mesolcinese übernahm den Wagen für Touristikzüge.

2003 holte die Rhätische Bahn den Wagen von der Ferrovia Mesolcinese wieder zurück.

BC 101 – 110 in Originalausführung. So wird auch der BC 110 am Schluss aussehen.

BC als Mesolcinese angeschrieben in Samedan 2003

Die Zukunft des Wagens

Dieser Wagen wird eine gute Ergänzung für den C 114 „La Bucunada“ geben und mit den beiden Bernina Triebwagen ABe 4/4 30 + 34 eine schöne historische Komposition bilden. Der Wagen kann natürlich mit dem C 114 auch auf dem ganzen Netz der Rhätischen Bahn fahren, da er mit der Heizung für die Bernina und für das Stammnetz ausgerüstet ist.